Schnell-Navigation:
Start  >   Unternehmen  >   Aktuelles  >   Presse

Presse

Helmholtz-Zentrum Geesthacht setzt auch bei neuem Intranet auf imperia

Hürth, 27. Januar 2011 – Nachdem das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) bereits vor rund drei Jahren seine Website auf Basis von imperia gelauncht und im Herbst 2010 einem Facelift unterzogen hat, geht die Zusammenarbeit mit der Imperia AG in eine weitere Runde. Das HZG geht nun mit einem neuen Intranet-Auftritt an den Start, der ebenfalls auf imperia basiert. Das Projekt, dessen Konzept auf dem Unternehmensmotto „Wissen schafft Nutzen“ fußt, wurde innerhalb von rund drei Monaten realisiert.

Die Anmeldung an das Intranet erfolgt automatisch via Single-Sign-On. Die Personalisierung bietet den Mitarbeitern die Möglichkeit, sich einen individuellen Workspace einzurichten, in dem beispielsweise Einstellungen wie das Hintergrundbild oder die Sprache frei gewählt werden können. Diese Angebote der Personalisierung werden sukzessive ausgebaut. Darüber hinaus können die User Bookmarks setzen oder Short Cuts hinzufügen. Insgesamt bietet das Intranet den HZG-Mitarbeitern viele nützliche Informationen wie eine Mitfahrzentrale, einen Veranstaltungskalender, den jeder Mitarbeiter durch weitere Events ergänzen kann, Fortbildungsangebote und Neuigkeiten rund um das Unternehmen sowie alle Formulare, die für die tägliche Arbeit benötigt werden.

Für die Zukunft sind einige Employee Self Services wie beispielsweise ein Urlaubs-Tool geplant. Auch seine Social Media-Aktivitäten will das Unternehmen weiter aktiv ausbauen. Neben der Möglichkeit, alle Intranet-Einträge zu kommentieren, ist derzeit ein Forum ähnlich einem Unternehmenswiki angedacht. „Aufgrund der hohen Benutzerfreundlichkeit und der ausgeprägten Prozessorientierung ist imperia das ideale Content Management System, um auch in Zukunft unserem Motto ‚Wissen schafft Nutzen‘ auf allen Ebenen gerecht zu werden“, so Dr. Torsten Fischer, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Helmholtz-Zentrum Geesthacht.


Über das Helmholtz-Zentrum Geesthacht

In Geesthacht – südöstlich von Hamburg – und Teltow bei Berlin engagieren sich rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Helmholtz-Zentrum Geesthacht in den Bereichen Küsten, Klima- und Materialforschung sowie der Regenerativen Medizin. Unter dem Motto "Wissen schafft Nutzen" erforschen sie unter anderem die Sturmfluten von morgen und blicken in das Auge des Hurrikans. Ihre neuen Materialien und Schweißverfahren machen Autos und Flugzeuge leichter und helfen so, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen. Mit der Hilfe von speziell entwickelten Kunststoffen suchen die Wissenschaftler nach umweltfreundlichen Energiequellen und entwickeln Materialien, die für die Medizin von großem Nutzen sind.


Pressearchiv

Newsletter





   




Ihr Ansprechpartner

Ingo Schaarschmidt Ingo Schaarschmidt, Telefon +49 2203 93530 2250 oder E-Mail: .

Tastaturkürzel: